Dienstag, 11. Januar 2011

Achtung für Ausflügler nach Niederösterreich

Nach zehn Jahren Pause grassiert in Niederösterreich wieder die Wildschwein-Seuche (Aujesz­ky-Krankheit oder Pseudo-Tollwut). Die Seuche wird durch Wildschweine übertragen. Jetzt werden die Bestände in ganz Österreich auf eine Infektion untersucht. Der Landesveterinär von Niederösterreich: "Jagd- und Haushunde stets unter Kontrolle halten. Das Virus wird durch den Kontakt mit Körperflüssigkeiten übertragen. Schnüffeln oder schlecken an infizierten Schweinen führt zum Tod der Hunde.“

Es gibt keinen Impfstoff. Für Menschen ist die Seuche ungefährlich. Eine Ansteckung von Hund zu Hund ist ebenfalls nicht möglich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen