Samstag, 7. Dezember 2013

Das Märchen vom unhygienischen Hunde-Kuss

Unter Betrachtung der Ausgangslage wo Hunde überall schnuppern, bzw. sich oder andere Hunde lecken, stellt sich immer wieder die Frage, wie hygienisch eigentlich ein Hunde-Kuss ist. 

Da müssen sich doch unzählige Keime und Bakterien drin befinden. Das ist korrekt...aber...Bestandteile des Hundespeichels selbst wirken wiederum Bakterien abtötend. 


Es ist medizinisch belegt, dass das Lecken von Wunden bei Hunden zur Heilung führen kann. 


Das Anlegen von Halskrausen nach einer Operation ist eine andere Situation. Hier geht es darum, dass sich der Hund nicht an einer genähten und damit geschlossenen Wunde zu schaffen macht, welche er nicht wieder öffnen sollte.


Zurück zum Hunde-Kuss: 

Dieser ist somit weder unhygienisch noch gesundheitsgefährdend. Ein Hundebiss wiederum kann sich natürlich entzünden, aber das reine Ablecken ist risikofrei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen