Freitag, 4. Februar 2011

Goldene Regeln der Hundeerziehung

  • BELOHNE alles, was der Hund gut macht.
  • SPRICH nur, um zu loben.
  • BEGINNE erst, wenn du sicher bist, was du dem Hund sagen willst und wie der Hund die Übung ausführen soll.
  • BRINGE deinem Hund erst dann etwas bei, wenn du sicher bist, wie du es vermitteln kannst und du jeden einzelnen Lernschritt klar vor dir siehst.
  • STARTE nur dann mit der Übung, wenn du die volle Aufmerksamkeit deines Hundes hast.
  • SEI nicht hektisch, in der Ruhe liegt der Erfolg.
  • ARBEITE genau.
  • SCHLIESSE das Training immer mit einer guten Leistung des Hundes ab. Höre nie nach einer schlechten Leistung auf.
  • ÜBE nie so lang, bis der Hund müde oder genervt ist. Höre immer auf, wenn es am schönsten ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen